W6 offener Stick- & Stopf-Freihandquiltfuß - Nähmalen mit der W6-Maschine

Die Geschenkesäckchen

Heiße Sommer- und lange Winterabende laden ein zur kreativen Nutzung der W6-Maschine.

In diesem Tutorial widmen wir uns der Freihandstickerei, die viel Freude bereitet und manchen Stoff verschönern kann.

Links zum W6 WERTARBEIT Onlineshop
Einstellung für Ihre W6 Nähmaschine

Nähnadeln: W6-Webware 90, alternativ W6 SuperStretch 90 (HAX1SP)

Stichwahl & Nutzung:

  • Geradstich, Stichlänge 4 - 6

Nähnadeln: W6-Webware 90, alternativ W6 SuperStretch 90 (HAX1SP)

Stichwahl & Nutzung:

  • Geradstich, Stichlänge 4 – 6

Nähnadeln: W6-Webware 90, alternativ W6 SuperStretch 90 (HAX1SP)

Stichwahl & Nutzung:

  • Geradstich, Stichlänge 4 - 6
Das benötigte Material
  • Fadenspannungsfreundliches und fusselfreies W6 Garn uni oder multicolor
  • selbst gemaltes oder vorgedrucktes Motiv auf festem Stoff. In unserem Beispiel wurde eine vorgedruckte Leinenserviette gewählt,
  • Dekovlies fest oder selbstklebend
  • W6 Stickrahmen
Die Anleitung Schritt für Schritt

Arbeitsschritt Nr. 1

Maschine bereit machen. Dazu wird der Transporteur versenkt (ab W6 N 3300 exklusiv) oder die Abdeckung aufgelegt (mechanische Maschine ab W6 N 1135 bis 1235/61 und Computermaschine N 2000 exklusive).

Dann wird der Spezialfußes montiert: W6 offener Stick- & Stopf- und Freihandquiltfuß
und das Nähprogramms z. B. Geradstich ausgewählt.
Die Fadenspannung wird erhöht (zwischen 4 bis 6).

Arbeitsschritt Nr. 2

Dekovlies zur Stabilisierung unter die Stoffseite anbringen und alles in den W6 Stickrahmen einspannen.

Arbeitsschritt Nr. 3

Im Geradstich gefühlvoll die vorgegebenen Fellkonturen des Motivs (hier: des Hasen) selbständig per Hand nachführen.

Mit ein wenig Übung entsteht ein tolles Kunstwerk.